Druckprüfung

Um verdeckte Leckagen zu ermitteln, werden zunächst wasserführende Leitungen abgedrückt, hierdurch lässt sich feststellen, in welchem Leitungssystem sich die Schadstelle befindet. Das Abdrücken kann mit Wasser, aber auch mit Tracergas durchgeführt werden. Ein Manometer zeigt die Druckverhältnisse an.

Ob sich im Heizungssystem eine Leckage befindet, kann schon mit der Überprüfung des Manometers an der Heizungsanlage kontrolliert werden.

In Abwasserleitungen können, zur Druckprobe, aufblasbare Kunststoffblasen eingebracht werden. Diese verschließen dann das Rohr durch den Anpressdruck. Dann wird eine Wassersäule aufgestaut, und nach einiger Zeit wird die Höhe der Wassersäule kontrolliert.